Epilepsie gut behandeln UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Mono- oder Kombinationstherapie bei Epilepsie

Die Frage, ob die Behandlung mit einem Antiepileptikum (Monotherapie) ausreicht oder ob zwei Medikamente kombiniert werden müssen (Kombinationstherapie), lässt sich erst im Laufe der Therapie beantworten. Grundsätzlich startet der Arzt die Behandlung mit nur einem Antiepileptikum. So hat er die beste Übersicht über Wirkung  und Nebenwirkungen des Arzneimittels. Dabei erfolgt eine schrittweise Anpassung der Dosierung, bis die richtige Dosis gefunden ist.

Einige Patienten können Anfälle am besten mit der gleichzeitigen Einnahme von zwei (und manchmal sogar mehr) Medikamenten unterdrücken. Bei der Kombination von Medikamenten sollte darauf geachtet werden, dass sie sich untereinander gut „vertragen“, d.h. möglichst wenige Wechselwirkungen haben.

Die seit den 1990ern erhältlichen neueren Antiepileptika haben hier häufig Vorteile gegenüber vielen älteren Präparaten. Eine richtig gewählte Kombinationstherapie kann dafür sorgen, dass die Epilepsie kontrollierbar ist bei gleichzeitig nur geringen Nebenwirkungen. Die richtige Dosierung ist auch bei der Kombinationstherapie essentiell.

Epi-Manager für iPhone/iPad und Android Smartphones/Tablets! Jetzt kostenlos laden!

Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".