Epilepsie gut behandeln UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Epilepsie nach Schlaganfall

Der Schlaganfall stellt die häufigste Ursache der Epilepsie im höheren Lebensalter (ab dem 60. Lebensjahr) dar. Insgesamt sind 10-15% aller Schlaganfall-Patienten von nachfolgenden epileptischen Anfällen betroffen. Ein epileptischer Anfall kann aber auch das erste Anzeichen eines später folgenden Schlaganfalls sein.

Meist treten epileptische Anfälle nach einem Schlaganfall als sogenannte Frühanfälle in den ersten drei Tagen bzw. in der ersten Woche nach dem Schlaganfall auf.  Zwei Drittel dieser Patienten mit einem Frühanfall bekommen danach nie wieder einen Anfall. Bei diesen Patienten ist daher keine antiepileptische Dauertherapie notwendig, sondern nur eine vorübergehende Behandlung von vier bis sechs Wochen.

Spätanfälle, also epileptische Anfälle, die später als eine Woche nach dem Schlaganfall auftreten, kommen bei 3-5% der Schlaganfallpatienten vor. Aus dieser Gruppe von Patienten sind 50-90% von weiteren Anfällen betroffen, so dass diese Patienten meist eine antiepileptische Dauertherapie benötigen.

Ein Schlaganfall erhöht das Risiko für eine Epilepsie im Alter deutlich. Unter Epilepsie im Alter finden Sie Tipps und Informationen, wie Sie auch mit einer Altersepilepsie möglichst lange eigenständig Ihren Alltag gestalten können.

Epi-Manager App
Epi-Manager, Epilepsie App

Jetzt kostenlos laden!

iOS-Version

Android-Version

Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".