Epilepsie gut behandeln UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Bedeutung von Folsäure

Folsäure ist ein Vitamin und normaler Bestandteil der Ernährung. Es ist bekannt, dass ein Mangel an Folsäure das Risiko für Fehlbildungen erhöht. Bei Frauen, die Antiepileptika einnehmen, sind die Folsäurespiegel häufig besonders niedrig. Die Einnahme von Folsäure ist bei allen Frauen mit Epilepsie, die schwanger werden könnten, zu empfehlen, um Fehlbildungen zu vermeiden.143

Frauen, die eine Schwangerschaft planen, wird empfohlen eine relativ hohe Menge an Folsäure (4-5 mg täglich) einzunehmen. Durch die üblichen Multivitaminpräparate oder normale Mengen an Obst und Gemüse kann dieser hohe Bedarf an Folsäure in der Regel nicht gedeckt werden. Auch bei ausgewogener Ernährung kann Folsäure nicht in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden und es besteht somit ein Folsäuremangel. Wollte eine Schwangere ihren täglichen Bedarf an Folsäure mit der Nahrung decken, müsste sie täglich z.B. 600g rohen Spinat essen.153

Eine längere Einnahme von Folsäure vor und in der Schwangerschaft ist nicht nur völlig unbedenklich, sondern sogar gesundheitsförderlich. Als Grundregel sollten alle Frauen mit Kinderwunsch nach Beendigung der Schwangerschaftsverhütung Folsäure einnehmen.153

Epi-Manager für iPhone/iPad und Android Smartphones/Tablets! Jetzt kostenlos laden!

  1. Schmitz B. Epilepsie und Kinderwunsch. Eurap-Broschüre 2008; www.eurap.de, letztes Zugriffsdatum 22.05.13
  2. Folsäure für ein gesundes Leben von Anfang an. www.mainzermodell.de, letztes Zugriffsdatum 22.05.13
Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".