Epilepsie gut behandeln UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Ursachen von Epilepsieformen

Grundsätzlich gibt es verschiedene Epilepsieformen, denen unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen. Epilepsien lassen sich zum einen nach der Ursache und zum anderen nach der Anfallsform unterscheiden. Die aktuellen deutschen Leitlinien sowie die internationale Epilepsie-Organisation ILAE2 unterscheiden hinsichtlich der Ursachen die folgenden Epilepsieformen:

  • Genetische Epilepsie (früher idiopathische)
  • Strukturell-metabolisch Epilepsie (früher symptomatische)
  • Epilepsie mit unbekannter Ursache (früher kryptogene)

Genetische Epilepsien (idiopathische) Epilepsien

Genetische Epilepsien, die früher auch als idiopathische Epilepsien bezeichnet wurden, sind nach derzeitigem Stand des Wissens auf vermutete oder bekannte genetische Faktoren bzw. auf Vererbung zurückzuführen. Die betroffenen Patienten weisen meist eine herabgesetzte Schwelle für das Auftreten epileptischer Anfälle auf. Verantwortlich dafür sind vermutlich genetisch bedingte Veränderungen spannungsabhängiger Membrankanäle in den Nervenzellen. Unter bestimmten provozierenden Umständen, wie beispielsweise

  • Schlafentzug,
  • Fieber,
  • Alkoholentzug oder auch
  • Flimmerlicht,

neigen diese Patienten eher als gesunde Personen dazu, mit einem Anfall zu reagieren.

Strukturell-metabolische (symptomatische) Epilepsien

Strukturell-metabolische Epilepsien, die früher als symptomatische Epilepsien bezeichnet wurden, beruhen auf Schädigungen des Gehirns, wie

  • Fehlbildungen,
  • Hirnschädigungen durch Schwangerschafts- oder Geburtskomplikationen,
  • Hirnverletzungen durch Traumata,
  • Gehirntumore,
  • Entzündungen,
  • Schlaganfälle,
  • Stoffwechselerkrankungen,
  • Vergiftungen,
  • Alkohol-, Drogen- und Medikamenteneinwirkungen.

Die häufigsten Ursachen für symptomatische Epilepsien sind Schlaganfälle und Hirnblutungen bei Erwachsenen und bei der Geburt erlittene Hirnschädigungen bei Kindern.

Allgemein gilt, dass bei Epilepsien mit fokalen Anfällen wesentlich häufiger eine erkennbare Schädigung des Gehirns als bei Epilepsien mit generalisierten Anfällen vorliegt. Dennoch ist bei allen Epilepsieformen der Ausschluss einer Hirnerkrankung als Ursache des Anfallsleidens notwendig. Gelingt es, die Ursache zu finden, kann eine Heilung der Epilepsie durch die Behandlung der Grunderkrankung möglich sein (z.B. durch Antibiotika- oder Virustatikabehandlung oder Operationen).

Epilepsien unbekannter Ursache (früher kryptogene Epilepsie)

Bei den Epilepsien unbekannter Ursache wird eine krankhafte Veränderung des Gehirns als Ursache vermutet. Diese Epilepsieformen bezeichnete man früher als kryptogen. Mit dem zunehmenden Einsatz hochwertiger bildgebender Verfahren nimmt die Gruppe dieser Epilepsien ab, bei denen sich mit den heutigen Untersuchungsmethoden keine Ursachen finden lassen.

Epi-Manager für iPhone/iPad und Android Smartphones/Tablets! Jetzt kostenlos laden!

Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".