Physiotherapie

Eine Physiotherapie umfasst im Allgemeinen die Behandlung von Bewegungs- und Funktionsstörungen.

Diese Störungen, wie Koordination- oder Gleichgewichtsstörungen, können auch bei Menschen mit Epilepsie aufgrund medikamentöser Nebenwirkungen auftreten. Durch eine individuell auf den Patienten angepasste zielorientierte Physiotherapie kann dies positiv beeinflusst werden.

pysiotherapeutin erklärt einer frau mit epilepsie eine übung

Ein weiterer Vorteil ist, dass unter physiotherapeutischer Anleitung Betroffene an eine aktive körperliche Betätigung herangeführt werden, wodurch sich insgesamt das Wohlbefinden und die Selbstständigkeit erhöht. Durch regelmäßigen Sport können die Anfallsbereitschaft, Depressivität und Schlafstörungen vermindert werden. Sogar im EEG konnte nachgewiesen werden, dass epilepsietypische Signale während und nach körperlicher Betätigung abnahmen.
Bei Patienten im Kindesalter zielt die Physiotherapie insbesondere auf die frühzeitige Förderung der motorischen Entwicklung ab und wird von vielen Experten ausdrücklich empfohlen.

Zahlreiche Epilepsiezentren verfügen über eine physiotherapeutische Abteilung, um die Behandlung von Menschen mit Epilepsie jeden Alters zu unterstützen.